ProUser 16605 Intelligentes Batterieladegerät DFC 530 : ganz gut aber habe mehr erwartet

Mir hat nie so ganz eingeleuchtet, weshalb in werkstätten oftmals diese riesigen ladegeräte ohnejegliche intelligenz verwendet werden. Gut: sie haben massig ladestrom, aber wenn man mal drauf vergisst, ist die autobatterie hinüber. Dieses handliche prouser 16605 liefert jetzt zwar nicht gerade _den_ wahnsinns-ladestrom (3,5 a),aber wenn man’s nicht eilig hat und über nacht die batterie lädt, reicht’s allemal. Man kann zwischen 6 und 12v dc wählen sowie die art der zu ladenden batterie (eigentlich sollt’sja “akku” heißen), also gel oder wasser. Danach drückt man einfach auf “start” und das war’s. Ich hab eine fast volle autobatterie damit testweise geladen und nach ca. Einer stunde schaltete dasladegerät zuverlässig ab und zeigte dies auch an (bei zwei pkw probiert). Hab die batterie zum laden übrigens nicht abgeklemmt (obwohl das oft empfohlen wird). Über die langlebigkeit dieses ladegerätes kann ich natürlich noch nichts sagen.

Ist preislich nicht zu schlagen ,bis jetzt macht es was es soll . So das sind jetzt aber sieben wörter.

ProUser 16605 Intelligentes Batterieladegerät DFC 530, farblich sortiert

  • Geeignet für alle Blei-, Gel- und geschlossene Batterien sowie Freizeit-Batterien von 20-225 Ah Ladekapazität
  • Schutz gegen Funken, Falschpolung, Kurzschluss und thermischer Überlastung
  • LED Anzeige für Lade-Status und Warnung vor Falschpolung

Ich bin sehr zufrieden mit der schnellen lieferung. Das teil ist super und hält meine gelbatterie für den mover meines wohnwagens immer in schuss.

ProUser 16605 Intelligentes Batterieladegerät DFC 530, farblich sortiert : Ganz gut aber habe mehr erwartet. Nachdem mein aldi-billig-ladegerät beim laden einer tiefentladenen autobatterie die mitarbeit komplett verweigerte und auf “stur” schaltete, habe ich im internet nach was vernünftigem ausschau gehalten. Das ladegerät sollte eine intelligente ladeelektronik haben, tiefentladene batterien schonend aufladen und eine erhaltungsladefunktion haben. Nach einigen recherchen und abwägen von pro’s und con’s der in frage kommenden kandidaten fiel meine wahl letztlich auch auf das mir bis dato völlig unbekannte prouser dfc530. Der testsieger ctek war mir mit fast 70,- einfach zu teuer, und die ladeelektronik beim ebenfalls empfohlenen prouser soll genauso gut sein. Also ab damit in den warenkorbbei anlieferung des ladegeräts kam sofort der erste freudendämpfer: steht doch glatt auf der verpackung das das dfc530 nicht für batterien über 70ah geeignet sei – hier bei amazon steht jedoch bis 225ah. . Nach besuch der internetseite des herstellers dann doch die erleichterung das das dfc530 für batterien bis 120ah geeignet ist – das sollte den meisten reichen und mir auch. Der erste test mit der bereits erwähnten tiefentladenen batterie verlief positiv – die batterie wurde vollständig geladen und das gerät schaltete auf erhaltungsladung. Hierbei sehr positiv anzumerken ist das das aufladen mit dem dfc530 sogar mit angeschlossenen batterien erfolgen kann ohne die fahrzeugelektrik zu beschädigen – in der produktbeschreibung weist der hersteller extra darauf hin das das möglich ist.